Termine

 

Die Ruppberghütte hat für Euch vom 1. Mai bis Ende Oktober am Samstag von 10.00Uhr bis 19:00Uhr und am Sonntag von 10:00Uhr bis 17:00Uhr geöffnet. Zusätzlich bieten wir Euch an verschiedenen Wochenenden und Feiertagen Veranstaltungen an, diese Termine findet Ihr hier:


25.

Juli

Hallo Ruppbergfreunde,

ab 10.00 Uhr gibt es bei uns auf der Terrasse einen musikalischen Frühschoppen mit Chor und Alphornbläsern.
 
 
Text Rainer Gunkel/Sangesfreund:
 

Im Juli 1968 wurde der erste Lastenaufzug zum Ruppberggipfel fertiggestellt. Der Ingenieur Franz H. Möller hat nicht nur die Planung erstellt und tatkräftig am Bau mitgewirkt, sondern als talentierter Musiker zum 10. Jahrestag der Wiedereröffnung der Schutzhütte ein Ruppberglied getextet und komponiert. Niemand weiß zu sagen, ob es zum Fest oder später vorgetragen wurde. Es geriet in Vergessenheit, bis es zu Anfang dieses Jahres dem Musikfreund Horst Großgebauer in die Hände kam. Gemeinsam mit seinem Trompeter-Kollegen Siegfried Walther wurde dann probiert und arrangiert. Es gefiel, doch irgendwie war es zu kompliziert.

Also wurde der nächste Musikfreund zu Rate gezogen - Rainer Gunkel aus Goldlauter. Nach einigen Überlegungen, wer daraus ein Lied für geselligen Gesang machen könnte, machte sich Gunkel daran. Schließlich fühlt auch er sich seit mehr als 40 Jahren dem Ruppberg verbunden. Er kürzte und vereinfachte die Strophen, textete und komponierte einen Refrain dazu, und dann wurde das Lied mit Trompeten, Akkordeon und Gesang eingeübt. Beim Chorleiter Matthias Schmeiß kam es durch den „TÜV“.

Demnächst wird Thomas Darr es für Instrumente und Gesang arrangieren. Einige Chorsänger werden es gemeinsam mit den Urhebern zum musikalischen Frühschoppen vortragen  und das feiernde Ruppberg-Völkchen wird zum  Mitsingen animiert. So soll es dem rührigen Ruppberg-Verein festlich und zünftig übereicht werden.

Das aber wohlgemerkt sogar im Doppelpack, denn die Alphornbläser werden eine von Thomas Darr komponierte Ruppbergserenade darbieten. Weitere Einlagen werden geboten, und die Gäste sind sowohl zu Trank und Schmaus als auch zum Mitsingen eingeladen.

 

Refrain:

Ruppberg, du bist's,  den all die Zeller preisen.

Dem echten Mehl'ser machst du Wanderlust.

Ruppberg, du bist's,  singt ihm die Heimatweise.

Genießt den Blick  und singt aus voller Brust: